MMM: A-Frame in göttlicher Mission

P1020922Manchmal ist es durchaus irritierend in einer bayerisch-katholischen Familie groß zu werden.

Zum Beispiel, wenn man nach langem Auslandsaufenthalt heimkehrt, aber diverse Schränke keinen Platz mehr bieten.
Weil sie voller (ungeweihter) Hostien für den nächsten Gottesdienst sind. (Wer sich je gefragt hat: Die Dinger werden nicht wie Oblaten in Pappkartons verpackt, sondern schnöde in Plastiksäcken à mindestens 100 Stück.)

Manchmal ist es aber auch lohnenswert:

Etwa, wenn man nach dem Urlaub mit Wäschennot wieder nach Hause kommt. Und Mama sagt: Dein weißes Spitzenhöschchen bis morgen sauber? Kein Problem, ich wasche heute noch die Gewänder vom Herrn Pfarrer.

Oder, wenn man im Keller meterweise Stoffe findet, die religiösen Dekozwecken hätten dienen sollen – aber dann wohl doch nicht so ins Raumkonzept des christlichen Schöner Wohnens passen wollten.

Einer davon, ein blassrosa, strukturierter Webstoff, der schon mal ein Vorhang gewesen sein muss, ließ mich mit Herzen in den Augen zu Mama springen, die ihn mir aus lauter Nächstenliebe überließ. Er wurde mehr als zügig vernäht und zur Firmung meines Patenkinds kam er dann doch noch irgendwie seinen religiösen Dekorationspflichten nach.

P1020916

A-Frame ist ein ganz und gar grandioser Schnitt aus dem Hause Blueprints for Sewing. Einerseits, da ich clever detaillierte Bleistiftröcke liebe. Andererseits weil er auf Anhieb passte. Ein seltenes Ereignis für mich, da ich quasi die Frau ohne Taille bin. Bei anderen Damen gilt die Reihenfolge: Rippen, Taille, Becken – bei mir eher Rippen, Becken, fertig. Aber wie durch ein Wunder habe ich in diesem Rock doch so etwas wie weibliche Formen. Und saubequem ist er dazu. Danke, A-Frame.

P1020905

Dann noch zu meiner eigentlichen Blogmission:

Wo ist dieser Stoff produziert?
Keine Ahnung, aber es ist Upcycling par excellence, nachhaltiger geht nicht.

Welches Material wurde verwendet?
Meine Vermutung lautet Baumwolle mit wenig Polyester für einen guten Stand.

Gibt es eine Geschichte zum Design?
Ich kenne nicht die Geschichte des Stoffes, aber die des Schnittes findet ihr hier.

Schnitt: A-Frame

Zustand post nähen: Mehr als zufrieden

Anmerkungen: Wahnsinn, meine Beine übertreffen an Weiße wirklich alles (…) + Ich mache hiermit zum ersten Mal mit beim Me made Mittwoch– ich bin so aufgeregt !!!

Advertisements

14 Gedanken zu “MMM: A-Frame in göttlicher Mission

  1. Lucy schreibt:

    Willkommen beim MMM und überhaupt beim Nähbloggen! Der Stoff ist für den Schnitt ja wie gemacht – wirkt von der Struktur her ein bißchen wie Wildseide. Und die Taschenlösung ist toll. ich freue mich auf weitere Stoff- und Kleidungsgeschichten.

    Gefällt mir

  2. Ute schreibt:

    Was für ein schicker Rock! Und was für ein köstlicher Artikel!!! Ich habe jetzt einen Film vor dem inneren Auge, wie sich das Spitzenhöschen und die Messgewänder in der Waschmaschinentrommel einander annähern…:-)))
    Liebe Grüße von
    Ute

    Gefällt mir

      • Bele schreibt:

        Willkommen beim MMM und Gratulation zum schönen Rock. Deine Empfehlung für „Frauen ohne Taille“ bestätigt meine Befürchtungen bezüglich der Kompatibilität des interessanten Schnittmusters mit meinem Körper.
        Was den Vatikan angeht, kann ich dich aber beruhigen, da ich zufällig zu „heiligen Textilien“ geforscht habe. Das (erfreulich nachhaltige) Waschverhalten deiner Mutter könnte höchstens den Pfarrer persönlich stören. Oder möglicherweise dich…
        LG, Bele

        Gefällt mir

  3. Mema schreibt:

    Ein toller Rock. Der Schnitt ist außergewöhnlich und gefällt mir sehr. Die Schnittmusterfirma Blueprints war mir schon aufgefallen, ich hatte aber nicht das Potential dieses Schnittes erkannt. Ich werde ihn nachmachen.
    Das „Potential“ deines Blocks kann ich aber gleich erkennen. Deine Fragen habe ich auch. Und die Fotos und die erzählte Geschichte sind wunderabar. Ich freu mich sehr auf mehr.
    Schöner Gruß
    Mema

    Gefällt mir

  4. Wiebke schreibt:

    Liebe Sophie,
    ein wunderbarer Beitrag mit aussagekräftige Fotos und einem absolut gelungenen Rock, bei dem ich auch gleich Wildseidenassoziationen hatte.
    Schnittempfehlungen für taillenlose Frauen kann ich gut gebrauchen ;))) Danke.

    LG
    Wiebke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s