Evolutionäre Gedanken und ein Wäschetrockner

P1030341

Neue Woche, neue Vorstellungsrunde: Voilà, Es No. 1.

Es No. 1 war im Gegensatz zu seiner Schwester sehr geplant und schwer gewollt und ließ mich dennoch nach wenigen Monaten Mutterschaft mit vielen Fragen zurück. Bzw. einer gewissen Unzufriedenheit mit meinen körperlichen Voraussetzungen als Mutter.
Zum Beispiel frage ich mich:

Warum nur, kann mein Körper Hormone ausschütten für volle drei Monate Übelkeit und Kotzen 24/7, aber scheint kein Hormon zu kennen, um mit zwölf Monaten Schlafentzug klar zu kommen?

Warum nur, kann mein Körper eine Schwangerschaft lang Hormone ausschütten, die meinem gesamten Bindegewebe eine spannende neue Konsistenz verleihen (read: wabbelwabbel), aber sieht sich außer Stande mir Hormone zu schenken, die mir sofort kreative Ablenkungsideen geben, wenn das große Es kreischt?

Und was für Kinder haben eigentlich diese ominösen Latte-Macchiatto-Mütter, wenn ich seit 17 Monaten keine komplette Tasse Kaffee ohne Unterbrechung trinken konnte?

Also, ich sehe da dringenden evolutionären Nachholbedarf. Nicht für den Kaffee, kalter Kaffee macht schließlich schön (ganz bestimmt). Aber warum wird man als Mama nicht der Hulk, der man eigentlich sein müsste, um die ganze Sache halbwegs gut hinzukriegen? Könnte die Evolution da nicht mal nachbessern, schließlich hat sie diesen Finken ja auch die passenden Schnäbel für ihr Futter verpasst.

Oder hätte ich Kraft-, Ausdauer- und Meditationstraining schon weit vor der Schwangerschaft beginnen müssen? Hat da jemand Erfahrung?

P1030278

Von meiner körperlichen Unzulänglichkeit mal abgesehen, ist Es No. 1 ein Geschenk. Eines von denen, die man nicht erwartet und dann denkt man sich jeden Tag: Oh man, wie toll und praktisch und schön und wunderbar. Es No. 1 ist sowas wie ein Wäschetrockner: Also, weniger umweltschädlich und deutlich niedlicher, aber der Gedanke: Wie groß-, groß-, großartig, dass es dich gibt! drängt sich einfach unentwegt auf. Ich hoffe, ihr versteht mich. Es No. 1 ist toll.

Und Es No. 1 ist zudem der Grund, warum ich angefangen habe mit Jersey zu nähen. Anders als viele Hobbyschneiderinnen bin ich über Webware zum Nähen gekommen. In meiner Ausbildung wurde das noch verstärkt, da galt der Standardsatz, dass Jersey zu schwer für Anfänger sei. Im Gegensatz dazu gilt in der aktuellen Nähbloggerszene, dass Jersey perfekt für Anfänger sei. Sehr verwirrend das. Hat das nicht viel mehr mit persönlicher Vorliebe zu tun?

So oder so, Jersey spielt inzwischen eine große Rolle in unserem Leben. Weil bequem, knuffig und deeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehnbar. Alles wichtige Eigenschaften für so ein heranwachsendes Es. Grund genug Jersey zum nächsten Punkt der nachhaltigen Warenkunde zu erklären. Und ein sehr guter Grund für mich, endlich zu klären, was genau der Unterschied zwischen Single, Interlw. I– wenn euch das genauso interessiert, dann bitte hier entlang.

P1030300

Damit melden wir uns dann mal bei Kiddikram, Sew Mini, Made4boys, lilleLiebLinksAfterWorkSewing und Ich näh bio

Habt Spaß und Freude am Rest der Woche!

P1030272

Shirt

Wo ist dieser Stoff und dieser Stoff produziert?
Komplett in der Türkei von/für lillestoff.

Was ist es für ein Stoff? Welches Material wurde verwendet?
Beide Male GOTS-zertifizierter Jersey aus 95 % Bio-Baumwolle, 5 % Elasthan.

Was gibt es zum Design zu sagen?
Das Design des Hauptstoffes ist Jumpy Foxes von Käselotti, leider sind beide Stoffe nicht mehr zu finden bei lillestoff.

Schnitt: Hemlock Top (ohne Rüsche) von E & E Patterns

 

Shorts

Wo ist dieser Stoff produziert?
siehe Shirt

Was ist es für ein Stoff? Welches Material wurde verwendet?
Sweat aus 95 % Bio-Baumwolle, 5 % Elasthan

Schnitt: Mini Hudson Pant (gekürzt) von True Bias.

Zustand post nähen: Keiner will wissen, wie diese Hose gekürzt ist, nachdem ich sie zu kurz abgeschnitten hatte …

Advertisements

2 Gedanken zu “Evolutionäre Gedanken und ein Wäschetrockner

  1. Charla schreibt:

    Hallo Sophie,
    ich bin gestern auf deinen Blog gestoßen. Herzlich willkommen nun als aktive Bloggerin. Ich bin zuerst wegen deines tollen Schreibstils bei dir hängen geblieben und dann wegen deines Inhalts. Sehr informativ und ich habe mich gleich als „follower“ eingetragen. Das scheint ein interessanter Blog zu werden, weiter so.

    Du hast mich gerade kalt erwischt. Gerade noch habe ich mich tierisch über mein tolles Stoffpaket gefreut – und dann holst du mich wieder auf den Boden der Tatsache zurück. Danke schön dafür. Ja, ich kaufe manchmal einfach zu viel. Ja, ich habe ganz viele Stoffe hier liegen, die erst einmal vernäht werden müssen. Ja, ich weiß Bescheid über GOTS und Ökotex 100. Aber! Wegen dieses „Aber“ muss ich mir mal ernsthaft Gedanken machen.
    lg Charla

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s