#jackensewalong, Teil 4 = FINALE!

p1030539

Finale (bei Elke) – ohoh! Finale – ohohoho!

Tihihihihihihi –

hört ihr mich hysterisch lachen, ob des Finale-Sektes und allgemeiner Euphorie?

p1030527

Möglicherweise handelt es sich zwar nur um schnöde Dehydrierung (die Bilder entstanden bei gefühlt 40 Grad Außentemperatur). Aber wurscht, ich freu mich.

Denn ich bin pünktlich fertig geworden UND ich hatte in der letzten Woche den wohl spaßigsten ebay-Nachrichtenverlauf zum Thema Schulterpolster und hab in diesem Zusammenhang zudem die Maßschneiderin aus der Nachbarstraße kennengelernt. Meine Jacke ist quasi Anhalt und Inhalt für gepflegte Konversation auf allen Kanälen.

Und alles nur, weil ich unbedingt diese pikierten (?) Schulterpolster wollte, die man so hübsch auseinander rupfen kann. Kennt die überhaupt jemand außer ich? Im örtlichen Nähladen wusste nämlich wirklich keiner, was ich wollte (wobei die Definition „Schulterpolster zum Außeinanderrupfen“ nicht eben der Polsterfindung zuträglich war). Da gab es nur vorgefertigte Modelle verschiedener Hersteller. Aber nicht diese mehrlagigen Vliesteile, die ich meinte. Die haben nämlich den genialen Vorteil, dass sie komplett in Teile zerlegt und in Form geschnitten (also perfekt angepasst) werden können. Und sie waren die einzigen Polster die ich bis dato für das handwerkliche Nähen kannte. Offensichtlich gibt es sie aber gar nicht im freien Handel. Deshalb hab ich vorsichtshalber mal zehn Paare bestellt. Man weiß ja nie – die nächste Jacke kommt bestimmt!

p1030548

Der Rest vom Fest waren dann hauptsächlich weitere Maßnahmen zur Faltenminimierung im Schulterbereich (Polster, hoffnungsfrohes (flüchebegleitetes) Absteppen und Bügeln und Bügeln und Bügeln). Die Falten sind nicht weg, aber weniger prominent und überhaupt hab ich in der LMV geguckt, bei deren Rocha-Modell ist der Schulterbereich auch nicht hundertprozentig glatt.

Anders gesagt: Meine ur-fränkische Bassd-scho-Einstellung zum Leben hat mich vor Tränen und weiterem Bügeln gerettet (ich danke an dieser Stelle meinem Papa für jahrelange Schulung dieser heilsamen Fähigkeit – sollte euch Yoga nicht mehr helfen bei krankhaftem Perfektionismus, mein Papa hilft bestimmt!).

p1030557

Wie man sieht, hat die Einstellung auch geholfen, die Leistentaschen nicht NOCHMAL zu verbessern…

p1030564

… und lässt mich auch glücklich sein trotz kreativer Stepplinie im Halsbereich …

p1030576

… von der Geschenkbandaufhängung mal ganz zu schweigen.

Und sonst?

Hab ich gelernt, dass vernünftige Planung viel wert ist (Stoff sollte zum Modell und ALLEN erforderlichen Techniken passen; es lohnt sich, alle Zutaten im Vorhinein zu besorgen), dass sich Paspeln prima einnähen lassen mit dem Fuß zum nahtverdeckten Reißverschluss und dass ein Sew-Along viel tollerer ist, wenn man genügend Zeit mitbringt, den Prozess aller Teilnehmenden zu Verfolgen. Mir hat diese Zeit in den vergangenen Wochen ein wenig gefehlt und das hat mich sehr geärgert – hoffentlich kann ich das im Finale nochmal ein wenig nachholen.

Damit mach ich mich auf zum Finale des Jacken-Sew-Alongs bei Elke (und zu den Lillelieblinks und Ich näh bio, weil’s so schön passt!).

Wo ist dieser Stoff (Oberstoff) produziert?
Komplett in der Türkei von/für lillestoff.

Was ist es für ein Stoff? Welches Material wurde verwendet?
Steppsweat aus 100% GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle.

Was gibt es zum Design zu sagen?
Die Farbe – oh diese famose Farbe!

 

Wo ist dieser Stoff (Futter) produziert?
Von Spinnen bis Färben in Indien von/für Cloud 9.

Was ist es für ein Stoff? Welches Material wurde verwendet?
Flanell aus 100% Bio-Baumwolle (ebenso GOTS und Co.).

Was gibt es zum Design zu sagen?
Der Stoff ist Teil der Reihe First Light von Eloise Renouf (für Cloud 9) – von der ich am liebsten ALLE Designs gekauft hätte (Fische, Bäume, Wolken, zum Verlieben!).

Schnitt: Jacke Rocha aus La Maison Victor Sept/Okt 2016.

Zustand post nähen: Yeeha – mein erstes Sew Along erfolgreich absolviert trotz Hürden. Was freu ich mich auf die Ergebnisse der anderen!!!

Advertisements

19 Gedanken zu “#jackensewalong, Teil 4 = FINALE!

  1. madebyminouki schreibt:

    Wie genial ist die denn bitte geworden?! Einfach klasse! Und sie steht dir herovrragend! Jetzt bin ich schon ein bisschen neidisch auf meinen Stofftwin 😉 Und dann noch die Kombi mit einem schwarz-weißem Ringelshirt, sehr schön! Ich danke dir für den tollen Austausch und für die Inspiration (die LMV liegt mir nun vor und ich bin begeistert und schwer am Überlegen, die Jacke auch noch zu nähen!). Schön, dass ich durch den Sew Along dich und deine Seite kennen lernen dürfte – ein bisschen traurig bin ich ja jetzt schon, dass es vorbei ist – und hoffe wir begegnen uns noch öfters! 😉
    Liebe Grüße
    Stephie

    Gefällt mir

  2. Katrin schreibt:

    Die Jacke ist super cool geworden! Den Schnitt hatte ich auch in der näheren Wahl, der ist bei mir allerdings dann aufgrund des fehlenden Saumbundes rausgefallen. War dann eben nicht genug Bomberjacke für mich 🙂 Deine sieht super aus und der Stoff ist ein Traum, die Farbe und wenn von so guter Qualität, dann Daumen hoch!

    LG Katrin

    Gefällt mir

    • Sophie schreibt:

      Wie lustig: Ich habe die Jacke gewählt eben wegen des fehlenden Bundes (Bündchen in Bauchnähe machen mich irgendwie wahnsinnig)… Jedenfalls liebsten Dank für die netten Worte – ich geh jetzt mal deinen tollen Blazer bestaunen :)!

      Gefällt mir

  3. Sindy schreibt:

    Hola die Waldfee!!! Alle Achtung, da hast Du aber ein grandioses Teil rausgehauen!!

    Bist Du verrückt, den Reißverschluss so sauber einzunähen? Da schäm ich mich ja schon ein bisschen, wenn ich da an meinen letzten denke :/

    Ich weiß gar nicht, was ich noch sagen soll. Es passt einfach alles. Die Farbe, das passende Streifenshirt. GENIAL.

    Herzlichen Glückwunsch. Auf diese Jacke kannst Du seeeehr stolz sein.

    Meine zeige ich dann am Donnerstag. Ganz sicher. Hoffentlich 😉

    Alles Liebe
    Sindy

    Gefällt mir

    • Sophie schreibt:

      Ähm, ich befürchte der Reißverschluss war auch echt das Einzige, woran ich nicht rumgemurckst hab (blindes Huhn und Korn und so 😉 …)- so oder so, vielen lieben Dank dir :)!

      Ich freu mich schon ganz außerordentlich auf dein Ergebnis (und les in der Zwischenzeit gleich nochmals dein Interview vom letzten Sonntag…)!

      Gefällt mir

  4. naehzimmerplaudereien schreibt:

    Jaaaa! Super!
    Die Jacke ist genial geworden. Und manchmal darf der Perfektionismus auch draußen bleiben, denn „des bassd scho“. Die Farbe und dein hartnäckiges Suchen nach den pikierten Schulterpolstern – wenn ich mal solche Polster brauche, melde ich mich bei Dir… (wer weiß, was die Winterjacke verlangt).
    Liebst Grüße
    Ines

    Gefällt mir

    • Sophie schreibt:

      Gerne, gerne, ich bin jetzt offiziell Schulterpolsterdealer 😉 + deine Winterjacke verdient auf jeden Fall jegliche Art von Unterstützung (ich bin ja schon sowas von gespannt darauf!) …

      Gefällt mir

  5. E. Puls schreibt:

    Also, die „Bassd“ ja sowas von!!! Welche kreative Naht am Ausschnitt meinst du denn? Reden wir hier von Bruchteilen von Millimetern Abweichung? Also Material- und Schnittwahl sowie Ausführung: 1a mit Sternchen.

    Gefällt mir

  6. made with Blümchen schreibt:

    Soso: „Paspeln prima einnähen lassen mit dem Fuß zum nahtverdeckten Reißverschluss“ – wo hast du denn das erklärt? Achja: Ich hab’s jetzt erwähnt gefunden im Jackenpost Nr. 3, aber das würde mich doch rasend interessieren, wenn das Füßchen wirklich das Einnähen so viel leichter macht! Bevor ich jetzt die Weiten des Internet durchforste frage ich zunächst bei Dir an, ob Du das mal zeigen und erklären magst, wie das geht?
    Du hast so Recht: Ich hätte auch so gerne mehr Zeit gehabt, den sew-along zu verfolgen! Aktiv kommunizieren, das ist das Tolle daran sonst kann ich ja gleich auch allein nähen.
    Oha! Das ist ja ein ganz junger Blog! Ich find’s klasse, wie Du schreibst und folge Dir ab jetzt mehr oder weniger auffällig. 🙂 Capsule Wardrobe, wo die Stoffe herkommen… Super! Ganz mein Ding! Ich freu mich auf Deine weiteren Beiträge!
    lg, Gabi

    Gefällt mir

    • Sophie schreibt:

      Ohje, mit dem Füßchen hast du mich jetzt ein bisschen ins Schwitzen gebracht! Also, letztlich besteht der ganze Zauber daraus, dass die Paspel in der Kerbe des Füßchens mitläuft – wenigstens mit meinem normalen Reißverschlussfüßchen komme ich nicht so nah an den erhabenen Teil der Paspel ran.

      Ich hab sogar mal kurz geguckt, ob es schon ein deutsches Tutorial gibt, aber leider keines gefunden. Mir selber traue ich nämlich noch keines zu, nicht dass ich da Quark erzähle ;). Aber lieben Dank für die Anregung, vielleicht hab ich ja mal einen Mutanfall…

      Und überhaupt danke für die lieben Worten :)!

      Gefällt mir

  7. Miriam "Mecki macht" schreibt:

    Steht dir unheimlich gut und dein Futter ist super schön– cloud9 ist einfach immer sehr klasse- und E.Renouf sowieso:-) aber eine Frage: eignet sich denn ein Flanell als Futter? Ich hätte jetzt vermutet, dass es schwierig wird, in die Ärmel zu kommen und wieder „auszusteigen“ ❤️ – und noch ne Bitte zum Schluss;-) kannst du mal hier oder auf Insta diese sagenumwobenen Polster zeigen und auch deine Quelle verraten? LG Miriam „Mecki macht“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s